My Own Best Friend – Sei egoistisch, liebe dich selbst!

love yourself motivation
Hast du dir selbst schon einmal etwas geschenkt? Oder dir ein Kompliment gemacht? Dich zum Essen eingeladen? Hast du nicht – wieso nicht? Es klingt komisch. Es fühlt sich komisch an. Man hält dich vermutlich für verrückt. Aber ich sage dir etwas: Nicht du bist verrückt, sondern diese Welt da draußen. So gut wir vielleicht darin sind, andere Menschen zu lieben, so schlecht sind wir meist darin, uns selbst zu lieben. Viele meinen sogar, ein gewisses Maß an Selbstliebe sei egoistisch. Aber lass mich dir noch etwas sagen: Dich selbst zu lieben ist nicht egoistisch! Sei deine eigene beste Freundin! (Oder dein bester Freund.)

Bereits Oscar Wilde wusste:
„Sich selbst zu lieben, ist der Beginn einer lebenslangen Romanze.“

Zu lernen, sich selbst zu lieben, bringt eine ganze Menge Benefits mit sich. Es erleichtert dir dein Leben, reduziert deinen Stressfaktor und macht anderen den Umgang mit dir leichter. Im Grunde tust du nicht nur dir selbst, sondern auch anderen einen Gefallen. Tatsächlich gar nicht so egoistisch, oder!?

Keine Sorge – Du kannst es lernen

Weißt du, was ich schockierend fand? Als ich vor diesem Artikel zu dem Thema googelte, kam ich durchaus öfter zu Studien über Narzissmus als dass ich Hilfestellungen fand, wie man sich selbst besser annehmen kann. Grauenvoll, oder? Wir haben scheinbar wirklich verlernt, uns liebevoll mit uns selbst auseinander zu setzen. Wer sich selbst liebt, gilt schnell als Narzisst. Was für ein Schwachsinn! Dabei können wir mit ein paar kleinen Tricks lernen, uns selbst anzunehmen.

Der Spiegeltrick

Stelle dich morgens vor den Spiegel. So wie Gott dich schuf. Oder in deiner Lieblingsjeans, wie du magst. Schau dich genau an. Was siehst du? Nein, um Himmels Willen, sprich jetzt bitte weder von deiner Orangenhaut noch von deinen komischen Knien! Ich will hören, was du an dir magst. Nein, eigentlich sollst du DIR sagen, was du an dir magst. Nimm dir zwei Minuten Zeit, dich aufmerksam zu mustern und dir selbst bewusst zu machen, wie schön du bist. Schau, ist es nicht hübsch, wie deine Haare über deine Schultern fallen? Macht der BH nicht ein schönes Dekolleté? Ist der Po nicht wohlgeformt? Nimm dir ganz in Ruhe Zeit und mach dir deine körperlichen Vorzüge bewusst. Schau dich selbst mit aller Liebe, die du hast, an. Merk dir, was du siehst und gehe mit erhobenem Kopf in den Tag!

Schwarz auf Weiß

Wenn du auch nur ein bisschen bist wie ich, führst du Listen – Einkaufslisten, To-Do-Listen, Was-muss-in-den-Koffer-Listen…hast du auch eine Liste für dich selbst? Ich wette, nicht! Nimm dir Stift und Zettel und schreibe darauf die Nummern 1 bis 5. Hinter jede dieser Nummern schreibst du nun ein Talent, eine Begabung oder etwas, dass dir jüngst gut gelungen ist. Hast du das Problem mit der Bearbeitungssoftware nicht souverän gelöst? Deine Blumenarrangements werden von allen gelobt, erinnerst du dich? Die bewundernden Blicke im Fitnessstudio erst, als du den Cross-Fit-Bereich als Einzige nicht halbtot verlassen hast! Vergiss nicht das Dankeschön deiner Freundin, als du ihr an einem schlechten Tag mit dem Telefonat die Stimmung gehoben hast. All diese Dinge gehören auf diese Liste. Konzentrier dich auf all das, was du gut kannst, was dir gut gelungen ist, worauf du stolz bist – und halte sie fest. Schwarz auf weiß, damit du siehst, dass du voller toller Dinge steckst. Nimm diese Liste ernst, lies sie aufmerksam und häng sie dir am besten an einen Platz, an dem du mehrmals täglich vorbei kommst!

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft

Oh, wie du dich in dieses Paar Schuhe verliebt hast! Auf dem Weg nach Hause konntest du an nichts anderes mehr denken, du schwärmst selbst bei WhatsApp noch davon, als du deiner besten Freundin textest. Was würdest du tun, wenn deine beste Freundin von diesen Schuhen schwärmen würde? Richtig, du würdest ihr sagen: KAUF SIE! Alternativ würdest du sie ihr kaufen. Was hält ich also ab? Hopp, hopp, ab ins Geschäft und rein in die Schuhe! Genauso, wie wir lieben Menschen eine Kleinigkeit besorgen, um Zuneigung auszudrücken, können wir uns selbst wertschätzen, indem wir uns ab und an eine Kleinigkeit gönnen. Sei also nicht knauserig und beschenk dich selbst!

Think pink – or positive!

Der Regen nervt. – Die Hose kneift. – Der Kunde ist sooooo anstrengend. – Hör auf zu meckern! Klingt komisch, ist aber so. Teile stattdessen, was dich freut, was dir gelungen ist, wofür du dankbar bist. Erfreu dich an deinem wundervollen Sommerkleid, statt dich über die neuen zwei Extrapfunde zu beschweren. Genieße einen entspannenden Sauna-Besuch statt auf das Wetter zu schimpfen. Feiere deinen jüngsten beruflichen Erfolg und verschwende nicht zu viel Zeit auf das, was grad nicht so gut läuft. Unsere Gedanken bestimmen unsere Realität – konzentrieren wir uns auf das Negative, scheint alles schief zu laufen. Übe dich in Dankbarkeit und konzentriere dich auf das Gute. Du wirst nicht nur mehr zu schätzen wissen, was du hast, dein Leben wird außerdem viel heller werden.

Das Date mit mir selbst

Die Haare sind frisch frisiert, deine Nägel lackiert, die Schuhe stehen schon bereit, als du in dein heißes, hinreißendes rotes Kleid schlüpfst. Du hast ein Date – mit dir selbst! Führe dich selbst ins Restaurant aus, gehe einen Kaffee trinken, erkunde das örtliche Museum. Es ist mir völlig egal, was du tust, Hauptsache, du tust es mit dir selbst. Allein. Schrecklicher Gedanke, ich weiß. Aber, mal ganz unter uns: Wenn du herausfinden willst, ob der nette Kerl aus der Bar nebenan zukunftstauglich ist, was tust du dann? Richtig, du verbringst Zeit mit ihm! Warum sollte das also nicht für dich selbst gelten? Du musst ja nicht gleich so groß auffahren – jeden Morgen 15 Minuten nach dem Aufstehen reichen für den Anfang. Wer viel Zeit mit anderen Menschen verbringt, ist nicht nur unglaublich sozial. Er hat auch eine Möglichkeit, vor sich selbst zu fliehen. Wir können uns selbst nur kennen lernen, wenn wir ausreichend Zeit mit uns selbst verbringen. Jeden Tag ein kleines Date mit dir selbst – es wirkt, versprochen!

Was es bringt, sich selbst zu lieben

Vertrau mir: Dich selbst zu lieben, bringt dich weiter. Zum Abschluss eine kleine Liste mit Benefits, die du aus der Freundschaft zu dir selbst gewinnst:

  • Mit der Liebe zu dir selbst steigt dein Selbstvertrauen! Wer sich selbst liebt, geht mit erhobenem Kopf durch die Welt. Du versuchst nicht mehr, dich klein zu machen, sondern du bist stolz, so zu sein wie du bist. Das Getuschel der Kolleginnen prallt an dir ab, weil du nicht mehr direkt davon ausgehst, dass sie über dich lästern. Du traust dir mehr zu und traust dich, deine Komfortzone zu verlassen. Außerdem kannst du viel, viel besser damit umgehen, wenn du ein Kompliment bekommst. Statt dieses von dir zu weisen, kannst du es genießen und dein Selbstbewusstsein damit füttern.
  • Dich selbst zu lieben, macht dich attraktiver für andere! Das, was du über dich selbst denkst, strahlt auf andere aus. Siehst du dich selbst kritisch, machst du dich selbst nieder, merken andere das. Oft verleitet das manche Personen dazu, dich schlechter zu behandeln. Stehst du allerdings zu dir selbst, merken das auch deine Mitmenschen. Sie fühlen sich in deiner Gegenwart wohler, sind offener und kommunikativer. Darüber hinaus wird es dir einfacher fallen, anderen Komplimente zu machen, da du dich von ihren Stärken nicht mehr bedroht fühlst.
  • Du bist weniger aus der Ruhe zu bringen, wenn du dich selbst liebst. Ganz klare Sache: Ein gesundes Selbstvertrauen, eine gesunde Liebe zu dir selbst macht dich emotional stabiler. Kritik trifft dich nicht mehr so hart und weniger persönlich. Wenn die Kritik ungerechtfertigt ist, wirst du das erkennen können und sie von dir weisen. Weil du weißt, was du wert bist. Ebenso kommst du auch besser damit zurecht, wenn du nicht ständig unter Leuten bist – da du nicht mehr von der Liebe und Anerkennung anderer abhängig bist, bist du dir selbst genug. Du fühlst dich weniger einsam.
  • Dein Leben wird sich verändern. Da du dich selbst besser annimmst, traust du dich mehr. Die Bewerbung auf den neuen Job, der Umzug in die andere Stadt, das unverschämt ausgeschnittene Kleid in der Boutique – weil du weißt, dass du es wert bist, öffnest du all diesen Gelegenheiten freudig die Tür.

Trau dich, deine eigene beste Freundin zu werden. Du wirst es nicht bereuen.

Wie stehst du zu dir selbst? Hast du das ein oder andere aus meiner Liste vielleicht schon ausprobiert? Schreib es in die Kommentare und lass mich an deinen Erfahrungen teilhaben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*